24.03.02 23:00 Uhr
 26
 

Familien als Wahlkampfthema - Union und SPD wollen mehr Förderung

Es soll ein zentrales Thema der kommenden Legislaturperiode werden: Familienpolitik.
In diesem Punkt sind sich der Kanzler und sein Gegenkandidat wenigstens einig.


Einigkeit besteht auch darüber, dass Berufstätigkeit und Familie stärker miteinander vereinbar sein sollen.

Erreicht werden soll dies durch eine Ausweitung der Ganztagsbetreuung, für die Kommunen und Länder stärker herangezogen werden sollen.


Ein Familiengeld von 600.- €/Kind, wie von Stoiber gefordert, wird jedoch von Schröder mit dem Vermerk: 'nicht bezahlbar!', abgelehnt.

Stoiber räumte darüber hinaus ein, dass Familien in der Vergangenheit seitens der Union vernachlässigt wurden.


WebReporter: Bananas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Familie, Union, Wahlkampf, Förderung
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanwaltschaft: Zahl der Terrorverfahren steigt deutlich
Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien
Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?