24.03.02 23:00 Uhr
 26
 

Familien als Wahlkampfthema - Union und SPD wollen mehr Förderung

Es soll ein zentrales Thema der kommenden Legislaturperiode werden: Familienpolitik.
In diesem Punkt sind sich der Kanzler und sein Gegenkandidat wenigstens einig.


Einigkeit besteht auch darüber, dass Berufstätigkeit und Familie stärker miteinander vereinbar sein sollen.

Erreicht werden soll dies durch eine Ausweitung der Ganztagsbetreuung, für die Kommunen und Länder stärker herangezogen werden sollen.


Ein Familiengeld von 600.- €/Kind, wie von Stoiber gefordert, wird jedoch von Schröder mit dem Vermerk: 'nicht bezahlbar!', abgelehnt.

Stoiber räumte darüber hinaus ein, dass Familien in der Vergangenheit seitens der Union vernachlässigt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Bananas
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Familie, Union, Wahlkampf, Förderung
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?