24.03.02 20:03 Uhr
 81
 

Neuer Supercomputer für den Wetterdienst

Am 9 April wird der schnellste Rechner der Bundesrepublik seine ersten Daten für den deutschen Wetterdienst (DWD) verarbeiten. Dieses 1280-CPU-Monster wurde von IBM gefertigt und wird demnächst zur Optimierung der Wetterergebnisauswertung benutzt.

Das mehr als 10 Mio € teure Parallelrechnersystem vom Big Blue besteht aus 80 * 16 Power3-Prozessoren. 16 solcher Prozessoren zusammengefasst bilden einen 'Nighthawk-2 Rechenknoten'. Die ganze Maschine leistet knapp 2 Teraflop/s.

Eigentlich sollte der Rechner bereits im September letzten Jahres in Betrieb genommen werden. Zu dem Zeitpunkt hätte er bei den Top500 Rechnern den 7. Platz belegt, der aber zum jetzigen Zeitpunkt längst nicht mehr zu erreichen ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Tossiman
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Neuer, Wetter, Wette
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schmierereien und Rauchbombe vor CSU Landesleitung
Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Kanada: Sieben Pinguine im Zoo in Calgary ertrunken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?