24.03.02 18:08 Uhr
 101
 

Tausende El-Kaida-Kämpfer sollen Afghanistan verlassen haben

Der Sicherheitsexperte Rolf Tophoven vermutet, dass mindestens 3000 Mitglieder von Bin Ladens Terrororganisation El-Kaida aus Afghanistan entkommen sind, um nun im Ausland neue Anschläge vorzubereiten. Dass sagte Tophoven der 'Bild am Sonntag'.

Nach seinen Angaben seien die Kämpfer vorallem nach Saudi-Arabien, Jemen, Libanon, Sudan und in den Balkan gelangt, aber auch in Deutschland gebe es bereits diese Terrorzellen, die im Untergrund operieren und ohne Befehl von außen losschlagen können.

Weiter meinte Tophoven, dass bis jetzt noch keine der wirklich wichtigen Mitglieder El-Kaidas festgenommen worden wäre. Die Gefangenen auf Kuba seien nicht so wertvoll wie engere Mitglieder der Organisation, die es erst noch zu fangen gilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Romi!!!
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Afghanistan, Kampf, Kämpfer, El-Kaida
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kuba: Acht Tote bei Absturz von Militärflugzeug
Arkansas: Richterin fordert Autopsie eines Hingerichteten
Prien am Chiemsee: Frau vor Supermarkt mit Messer getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rechtsextremismus: Slowakischer Rentner zeigt, wie jeder etwas dagegen tun kann
Social Media: Singende Lippen anstatt Nippel klären über Brustkrebs auf
Zehn-Punkte-Plan: Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?