24.03.02 16:51 Uhr
 1.552
 

"Rock gegen rechte Gewalt" mit lediglich 2000 Fans

10.000 Personen passen in die alte Messehalle 7 in Leipzig. Der 'Rock gegen rechte Gewalt' füllte die Halle zu etwa 20%.
Udo Lindenberg und 12 weitere Gruppen, darunter unter anderem Nina Hagen und Knorkator, traten vor etwa 2000 Besuchern auf.

Die Erlöse des Events werden an Vereine und Interessengemeinschaften, die sich gegen Rechte Gewalt einsetzen, weitergegeben. Die Gruppen verzichten bei ihrem Auftritt auf die Bezahlung ihrer künstlerischen Leistung.


Das Festival, dass im letzten Jahr in drei deutschen Städten mehr als 20.000 Besucher hatte, wird im Herbst dieses Jahres weitergeführt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mikroskopium
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Gewalt, Rock
Quelle: www.tagesspiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Australien: Empörung über Künstler-Performance mit frisch geschlachtetem Bullen
Geschichtsautoren: Jesus hat vielleicht nie existiert
USA: Bibliothekare setzen nach dem Amtsantritt Donald Trumps neue Prioritäten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?