24.03.02 15:23 Uhr
 58
 

Keine Terrorgefahr vom Kalifen von Köln

Laut Bundesgerichtshof stellt der Kalif von Köln keine Terrorismusgefahr dar.

Die bei einer Hausdurchsuchung gefundenen Telefonrechnungen dürfen vom Generalbundesanwalt nicht beschlagnahmt werden, um mögliche Beziehungen zu Terrorgruppen aufzudecken.

Bei der Hausdurchsuchung wurden etliche Fotos von bewaffneten Kriegern aus Afganistan gefunden.


WebReporter: schmidt787
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Köln, Terror
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
AfD-Politikerin Beatrix von Storch nennt SPD-Kollegen "zugekifften Rotzlöffel"
SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles bezeichnet CSU-Kollegen als "blöden Dobrindt"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umsiedlung aus Nordafrika verzögert sich - Grüne üben Kritik
Fußball: Matthias Sammer bezeichnet Dembélé und Aubameyang als "faule Äpfel"
Maite Kelly verschüttet bei merkwürdigem Barauftritt Bier auf Boden und Gäste


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?