24.03.02 14:47 Uhr
 118
 

Studien über Menthol-Zigaretten mit unterschiedlichen Ergebnissen

Die Frage, ob Menthol-Zigaretten gefährlicher als normale Zigaretten sind, konnte auch durch mehrere aktuelle Studien nicht geklärt werden. Einige Forschern glauben, dass Raucher durch das Menthol lediglich tiefer inhalieren.

Andere wiederum gehen davon aus, dass Menthol Zellen beschädigt und Toxin dadurch in die Zellen gelangt und Krebs verursacht. Auf einer Konferenz wurden diese unterschiedlichen Ergebnisse vorgestellt.

Lediglich in einem Punkt schienen sich die Forscher einig. Menthol-Zigaretten führen dazu, dass Raucher tiefere Züge machen und somit schneller rauchen. Erhöhter Zigarettenkonsum sei die Folge.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Studie, Ergebnis, Zigarette, Unterschied
Quelle: timesofindia.indiatimes.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?