24.03.02 14:37 Uhr
 53
 

Polschmelze könnte zum Aussterben des Eisbären führen

Forscher befürchten, dass die ca. 25.000 existierenden Eisbären durch das Abschmelzen der Nordpolkappe vom Aussterben bedroht sind.<br>
Schon jetzt sitzen die Bären oft auf Land fest, weil das Eis an den Küsten abgeschmolzen ist.

Es fällt ihnen sehr schwer, sich an Land zu ernähren. Ihr Jagdgebiet sind die offenen Eisflächen. Darum verhungern viele der Bären.
Besonders trifft es den Nachwuchs. Die jungen Eisbären sind völlig hilflos und können ihre Höhle nicht verlassen.

Sie sterben, wenn ihre Höhle abschmilzt und zusammenbricht.<br>
Die Dicke der Eiskappe am Nordpol hat sich in den letzten 20 Jahren halbiert.
Geht es in der Geschwindigkeit weiter, wird es 2080 keinen Nordpol und keine Eisbären mehr geben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sgottschling
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Eisbär, Aussterben
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chile: In der Atacamawüste entsteht das weltweit größte optische Teleskop
USA: Mäuse bringen mit künstlichen Eierstöcken aus 3D-Drucker Nachwuchs zur Welt
In 20 Jahren wohl verschwunden: "Titanic"-Wrack wird von Baktereien zerfressen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einige Unstimmigkeiten bei Studie zum Rechtsextremismus in Ostdeutschland
Cottbus: Fünf Männer bei Junggesellenabschied attackiert
Nur sehr wenige Deutsche benutzen E-Mail-Verschlüsselungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?