24.03.02 12:21 Uhr
 79
 

Stiftung für die Rettung alter Schriften gegründet

Gestern, am 23. März 2002, wurde in Leipzig die Stiftung des Leipziger Zentrums für Bucherhaltung ins Leben gerufen.

Die Institution hat ein Grundkapital von 150.000 Euro und versucht, von Verfall gefährdete Schriften, deren Restaurierung nicht vom Bund unterstützt wird, zu verhindern.

Demnächst werden die Archive der Nietzsche-Bibliothek (Weimar) und die „Bücher der Könige“ ( Berliner Stadtbibliothek) restauriert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pira2
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Rettung, Stiftung, Schrift
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paris: Riesiger Pottwal strandet in Künstleraktion an Seine
Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler
Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?