24.03.02 10:24 Uhr
 903
 

Neues Internet-Filtersystem: Webseite ohne Code landen auf Sperrlisten

Ein für bereits 2001 angekündigtes neues Internet-Filtersystem ist nun auf den Markt gekommen. Internet Content Rating Association (ICRA) hat bereits 50.000 Webseiten auf mit ICRA-Registrierung ausgestattet, nun folgt der Einbau des Filters.

PICS und RSAC waren die Vorgänger des ICRA-Filters, die bereits in Microsoft und Netscape Browsern berücksichtigt wurden. ICRA 'Selbsteinschätzungen' von den Seitenbetreibern über die Inhalte ihrer Seiten an. Danach wird ein HTML- Code übermittelt.

Dieser Code muss in den HTML-Code der Webseite implementiert werden. Surft man per Browser mit aktivem Filter auf die Seite, gleicht ICRA den Code ab und öffnet die Seite. Seiten ohne Code können auch verweigert und auf Sperrlisten gesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Webseite, Code, Filter, Sperrliste
Quelle: www.intern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?