24.03.02 10:24 Uhr
 903
 

Neues Internet-Filtersystem: Webseite ohne Code landen auf Sperrlisten

Ein für bereits 2001 angekündigtes neues Internet-Filtersystem ist nun auf den Markt gekommen. Internet Content Rating Association (ICRA) hat bereits 50.000 Webseiten auf mit ICRA-Registrierung ausgestattet, nun folgt der Einbau des Filters.

PICS und RSAC waren die Vorgänger des ICRA-Filters, die bereits in Microsoft und Netscape Browsern berücksichtigt wurden. ICRA 'Selbsteinschätzungen' von den Seitenbetreibern über die Inhalte ihrer Seiten an. Danach wird ein HTML- Code übermittelt.

Dieser Code muss in den HTML-Code der Webseite implementiert werden. Surft man per Browser mit aktivem Filter auf die Seite, gleicht ICRA den Code ab und öffnet die Seite. Seiten ohne Code können auch verweigert und auf Sperrlisten gesetzt werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Webseite, Code, Filter, Sperrliste
Quelle: www.intern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: 290 Kilometer langer Mauerabschnitt an der Grenze zu Syrien fertig
Fußball/1. Bundesliga: VfL Wolfsburg entlässt Trainer Ismael
Dalai Lama - Deutschland darf kein arabisches Land werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?