24.03.02 00:48 Uhr
 52
 

Mit Biozement gegen den Knochenschwund

Auf Grund von Knochenschwund, an dem etwa 6 Millionen Menschen in Deutschland leiden, können sogar die Wirbelkörper brechen.
Nun haben Mediziner einen Biozement entwickelt, mit dem man die Brüche stabilisieren kann.

Das bisher verwendete Mittel, der Kunststoff Methylmetacrylat, hat einen gravierenden Nachteil. Denn beim Anhärten wird der Stoff bis zu 80 °C heiß und konnte dadurch lebendes Knochengewebe schädigen.

Der Eingriff zur Stabilisierung der Knochen dauert nur etwa 30 Minuten und benötigt nur zwei kleine Einstiche für Kanülen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Knochen
Quelle: ticker.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt kleines Mädchen
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?