24.03.02 00:48 Uhr
 52
 

Mit Biozement gegen den Knochenschwund

Auf Grund von Knochenschwund, an dem etwa 6 Millionen Menschen in Deutschland leiden, können sogar die Wirbelkörper brechen.
Nun haben Mediziner einen Biozement entwickelt, mit dem man die Brüche stabilisieren kann.

Das bisher verwendete Mittel, der Kunststoff Methylmetacrylat, hat einen gravierenden Nachteil. Denn beim Anhärten wird der Stoff bis zu 80 °C heiß und konnte dadurch lebendes Knochengewebe schädigen.

Der Eingriff zur Stabilisierung der Knochen dauert nur etwa 30 Minuten und benötigt nur zwei kleine Einstiche für Kanülen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: AB_the_diablo
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Knochen
Quelle: ticker.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Forscher behaupten: Krebs zu bekommen, ist einfach nur Pech
Stiftung Warentest findet auf vielem Rucola Nitrat
Wien: Stadtservice überprüft auf Partys Drogen auf Inhaltsstoffe



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko: Schülerinnen werden bei Selfie auf Landebahn von Flugzeug getötet
Fußball: Manuel Neuer muss sich wegen Fußverletzung Operation unterziehen
Fußball: Mahmoud Dahoud von Borussia Mönchengladbach wechselt wohl zum BVB


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?