23.03.02 20:48 Uhr
 168
 

Flugzeugentführer vom 11.9. war vermutlich mit Milzbrand infiziert

Die New York Times berichtet, dass einer der mutmaßlichen Flugzeugentführer vom 11. September, Ahmed Alhaznawi, im Juni vergangenem Jahres ein Krankenhaus in Fort Lauderdale aufgesucht hat, da er ein Geschwulst am Bein hatte.

Der zuständige Arzt sagte weiter aus, dass alle Symptome auf Hautmilzbrand hinwiesen. Demnach könnte es zwischen den Anthrax-Attentaten und dem 11. September einen Zusammenhang geben, was auch das Zentrum für Biowaffenabwehr in New York verkündete.

Ahmed Alhaznawi war an Bord der Maschine, die später das Pentagon traf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: salzstange
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Flugzeug, Flugzeugentführer
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: S-Bahn-Kontrolleure zocken Fahrgäste ab
Schweden: Vergewaltigung live auf Facebook
Grausamer Verdacht: Berliner Stückelkiller hat noch mehr Menschen zerstückelt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Die türkische Lira taumelt
Deutsche Wirtschaftsunternehmen überdenken Handelsbeziehung mit der Türkei
Toasts können töten und sind nicht Gesund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?