23.03.02 18:02 Uhr
 281
 

Abhörskandal bei Europol - Mitarbeiter wurden belauscht und E-Mails gelesen

Bei der europäischen Behörde Europol sollen Mitarbeiter systematisch abgehört und belauscht worden sein. Der Direktor der Behörde soll Telefonate abgehört haben und E-Mails sollen gelesen worden sein. So schreibt der 'De Telegraaf' heute.

Der Bericht der Zeitung beruht auf Aussagen eines Mitarbeiters. Auch private PCs sollen ausspioniert worden sein. Der Vorsitzende der Polizeigewerkschaft kennt die Beschuldigungen, kann aber nicht mehr sagen, sonst bekomme jemand Schwierigkeiten.

Die Behörde weist alle Anschuldigungen als haltlos zurück, die Unruhen innerhalb der Behörde kämen daher, weil viele Mitarbeiterverträge bald enden.


WebReporter: !Sonnyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mitarbeiter, E-Mail, Abhörskandal
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?