23.03.02 16:55 Uhr
 524
 

Vorsicht bei billigen Scannern

Billige Scanner, die also 50 € oder weniger kosten, sind meistens eine Fehlinvestition.
Die Stiftung Warentest hat mehrere Scanner getestet und ist zu diesem Ergebnis gekommen.

Zwar ist die Auflösung bei einigen der Geräte recht hoch, problematisch ist aber die Mechanik. Demnach passiert es häufiger, dass der Zahnriemen die Scanneinheit nicht mehr problemlos transportiert. Manchmal tritt das Problem schon nach einem Jahr auf.

Für Verbraucher, die nur gelegentlich scannen, ist ein Scanner im Preis zwischen 80 und 100 € bestens geeignet, das ergab der Test.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: I=1=I
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Vorsicht, Scanner
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof
Asienspiele 2022: Videospielen als offizielle Sportart anerkannt
USA: Cyberkriminalität - 27 Jahre Haft für russischen Hacker



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Stabhochsprung: Weltmeister Shawn Barber outet sich als homosexuell
Sozialwahl 2017: Drittgrößte Wahl startet und wird weitestgehend ignoriert
Sachsen: Verfahren wegen an Baum gefesseltem Ausländer eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?