23.03.02 15:30 Uhr
 127
 

Olympiade in Athen - Bauarbeiten immer wieder gestoppt

Derzeit wird in Athen alles für die Olympiade 2004 vorbereitet. Leider gibt es immer wieder Probleme, da die Arbeiter auf Fundstücke stoßen. Als eine Straße hergerichtet worden ist, ist man auf eine Befestigungsanlage gestoßen die 2500 Jahre alt ist.

Nun wurde eine Anlage gefunden, sie stammt 445 vor Christi Geburt. Der Fund wurde sofort mitgeteilt, dadurch wurden die Bauarbeiten gestoppt.

Wie SSN bereits berichtet hat, ist man vor ein paar Tagen auf den Tempel der Liebesgöttin Aphrodite gestoßen. Da man die Fundstücke nicht wegreißt, werden sie in die Sportanlagen mit eingebaut.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Olympia, Olymp, Athen, Olympiade, Bauarbeiten
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Simpsons-Erfinder Matt Groening kreiert neue Animationsserie für Netflix
Österreich: Druckerei zahlt wegen Kleberskandal 500.000 Euro Schadenersatz
Regensburg: Anklage gegen Oberbürgermeister wegen Bestechlichkeit erhoben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?