23.03.02 14:56 Uhr
 20
 

Derzeit kein Verfahren gegen US-Gefangene geplant

Für einen unbegrenzt langen Zeitraum könnten Gefangene in Guantanamo Bay und Afghanistan weiterhin inhaftiert bleiben, da die Bush Administration derzeit nicht daran interessiert ist, sie vor ein Militärgericht zu stellen.

Menschenrechtsorganisationen haben schon ihre Bestürzung über diese Aussage zum Ausdruck gebracht.

Sollten die Gefangenen eines Tages vor dem Militärgericht stehen, so hätte dies die Beschneidung wesentlicher Rechte in ihrem Verfahren zur Folge: Todesstrafe kann ausgesprochen werden, Hörensagen gilt als Beweis und Berufung wird abgelehnt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: salzstange
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: USA, Verfahren, Gefangene
Quelle: www.smh.com.au

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gene Simmons zieht Markenrechtsantrag auf Heavy-Metal-Handzeichen zurück
65. Geburtstag: "Bild" verteilt 41 Millionen Gratis-Zeitungen an alle Haushalte
Prinz Harry überrascht mit Aussage: "Von uns will keiner auf den Thron"



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?