23.03.02 13:12 Uhr
 105
 

Hauchdünne Kamera könnte Brustkrebsvorsorge revolutionieren

Am Guy´s Hospital in London, England, wird zur Zeit eine wenige Haare dünne Minikamera zur Früherkennung von Brustkrebs erprobt.

Dazu wird das Endoskop unter Betäubung des Patienten durch die Brustwarze in die Brust geschoben, um Zellveränderungen festzustellen und damit bis zu zehn Jahre in die Zukunft zu blicken..

Mit den bisherigen Methoden, Ultraschall und Mammographie, kann man zwar existenten Brustkrebs sehr gut diagnostizieren, jedoch gibt es bei der Früherkennung starke Defizite.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: pira2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Brust, Kamera, Brustkrebs, Hauch
Quelle: news.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ThyssenKrupp will den Aufzug neu erfinden: Vertikal und horizontal ohne Seile
Zwölf Grad: Kältester Sommer in Moskau seit dem Jahr 1879
Seltenes blaues biolumineszentes Plankton an der Küste von Wales zu sehen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?