23.03.02 12:51 Uhr
 21
 

Deutsche Bank möchte Erlaubnis für Aktienrückkauf

Auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank, soll für das Rückkaufen der eigenen Aktien die Zustimmung der Anteilseigner eingeholt werden. Es soll mit dieser Erlaubnis möglich sein, bis zu 10 Prozent der Aktien zurückzukaufen.

Außerdem möchte der Vorstand die Erlaubnis einholen, die zurückgekauften Aktien weiterzuverkaufen. Dadurch soll Kapital für den Kauf von Unternehmensbeteiligungen besorgt werden. 2001 wurde die Genehmigung zum Rückkauf schon einmal erteilt.

Zeitgleich mit dem Stattfinden der Hauptversammlung tritt auch der jetzige Vorstandssprecher Breuer zurück.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: itbabe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Aktie, Bank, Deutsche Bank, Erlaubnis
Quelle: www.sharper.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?