23.03.02 10:24 Uhr
 633
 

Cargolifter: Gemeldeter Ballonverkauf nur ein Hoffnungsschimmer

Auf ihrer Hauptversammlung meldete die brandenburgische Cargolifter AG den ersten Verkauf eines Transportballons für 9,7 Mio $ an das kanadische Unternehmen Heavy Lift Canada Inc (HLC). Gleichzeitig beteiligte man sich an dem Unternehmen.

Jetzt wurden Einzelheiten bekannt, die belegen, dass der Deal wie das ganze Cargolifter-System einen stark spekulativen Charakter hat. Bei der kanadischen Käuferfirma handelt es sich um eine Unternehmensneugründung, deren Finanzierung noch offen ist.

Der Ballon soll eingesetzt werden auf Ölfeldern der kanadischen Arktis, die für schweres Material vom Land her nur 3 Monate im Jahr erreichbar sind. HLC will die Ballons an Ölfirmen vermieten, Gespräche über Verträge und
Finanzierung sollen beginnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: netbil
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Hoffnung, Ballon
Quelle: dieteleboerse.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben
Pannenflughafen BER: Technik-Chef gefeuert
Gewinn der Bundesbank drastisch eingebrochen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kasseler Straßenfest wird Wurst-Sperrgebiet
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen
Neuseeland: 61 Millionen Jahr alt - Forscher entdecken fossilen Riesenpinguin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?