22.03.02 22:31 Uhr
 133
 

Ex-Bundespräsident Herzog würde Bundesrat-Beschluss nicht akzeptieren

Der ehemalige Bundespräsident und Richter am Bundesverfassungsgericht, Roman Herzog hat sich zu dem Abstimmungs-Eklat über das Zuwanderungsgesetz im Bundesrat geäußert. Er hält die Abstimmung für verfassungswidrig.

Herzog hätte seine Unterschrift unter dem Gesetz nicht gesetzt. Schönbohms Nein zum Zuwanderungsgesetz ist gegenüber der Zustimmung von Brandenburgs Ministerpräsident Stolpe eindeutig geäußert worden, so Herzog weiter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Frasier
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ex, Bundespräsident, Bundesrat, Beschluss
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kultur: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind
Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
Österreich: Wegen Frauen und Gebildeten hat Van der Bellen die Wahl gewonnen



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?