22.03.02 22:19 Uhr
 71
 

Mercedes will E- und M-Klasse in der Ukraine produzieren

Der Stuttgarter Autobauer Mercedes-Benz will zusammen mit AutoZAZ in Zyporizhya in der Ukraine noch in diesem Jahr 200 Fahrzeuge der E- und M-Klasse fertigen. Die Fahrzeuge sollen aus vormontierten Kits in der Ukraine zusammengesetzt werden.

Ursache für diesen Entschluss soll laut der Zeitung 'Moscow News' die Tatsache sein, dass beim Import von Autos in die Ukraine 10% Zoll entrichtet werden müssen. Auch nehme der Grauimport von Fahrzeugen weiter zu.

Der in einer Krise steckende Autohersteller AutoZAZ war 1998 mit dem koreanischen Autoproduzenten Daewoo ein Joint Venture eingegangen, doch auch dies konnte bis jetzt nicht helfen.


WebReporter: bier500
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Mercedes, Ukraine, Klasse, M-Klasse
Quelle: www.auto.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?