22.03.02 18:20 Uhr
 94
 

1.13 Millionen Euro vom Spendenbudget des 11.September abgezockt

Über 100 Fälle sind bei den Ermittlungen zu der Spendenvergabe für die Opfer des Anschlages vom 11.September in New York zutage getreten. Dreist wurden mit falschen Angaben Gelder eingestrichen.

Die amerikanische Justiz will mit aller Härte gegen die Betrüger vorgehen. über 70.000 Euro kassierte der unter falschem Namen agierende Mark Christopher, den die Fahnder erwischten.

Die Betrügereien sind in dem ersten Durcheinander und der großen Spendenbeteiligung erstmal unentdeckt geblieben, werden jetzt aber gezielt verfolgt.


WebReporter: ropin
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, Million, Spende, September
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japanisches StartUp investiert 90 Millionen Dollar für Werbung auf dem Mond
TU München: Uni-Dozent wird fast von Tafel erschlagen
Saarbrücken: Lehrer rufen in Brandbrief um Hilfe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?