22.03.02 18:32 Uhr
 58
 

Die Schweiz in der Nazizeit: Bergier-Schlussbericht

Die Schweiz habe ihre Verantwortung in der Nazizeit zu wenig wahrgenommen, dies ist die Meinung des Schlussberichts des Expertengremiums um Professor Jean-François Bergier.

In drei Bereichen habe die Schweiz versagt: Die restriktive Flüchtlingspolitik, Abmachungen von Bund und Teilen der Privatwirtschaft mit den Achsenmächten, fehlender Wille und Nachlässigkeiten im Restitutionsverfahren nach dem Krieg.

Hingegen wurde die Eizenstat-These von 1997, wonach die Schweiz mit ihren Dienstleistungen, Exporten und Krediten zur Verlängerung des Krieges beigetragen habe, von der Kommission nicht erhärtet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: enggi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Schluss
Quelle: www.tagesanzeiger.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring
AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/1. Bundesliga: Darmstadt 98 entlässt Trainer Norbert Meier
"Tagesschau" berichtet nun doch über Mord an Freiburger Studentin
Tabakkonzern Philip Morris zahlte eine halbe Million für politisches Sponsoring


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?