22.03.02 15:29 Uhr
 670
 

WSJ: Pentagon könnte weniger Kampfflugzeuge kaufen

Wie das Wall Street Journal am Freitag berichtet, beabsichtigen Führungskräfte der Navy und des Marine Corps, das Abnahmevolumen für Kampfflugzeuge, einschließlich des Joint Strike Fighter, um 30 Prozent zu senken.

Demnach ist vorgesehen, dass die Navy und das Marine Corps anstatt bisher geplanten 1.089 JSF-Jägern lediglich 680 übernehmen wird. Zudem soll die Anzahl der abzunehmenden F/A-18E/F Abfangjäger der Boeing Co., des weltgrößten Flugzeugherstellers, von ursprünglich 548 auf 460 reduziert werden.

Obwohl dem Pentagon noch kein endgültiger Vorschlag unterbreitet wurde, geht man davon aus, dass der Schritt eine große Auswirkung auf das 200 Mrd. Dollar JSF-Projekt haben wird, in dessen Rahmen die Lockheed Martin Corp. mit dem Bau des High-Tech-Kampfjets beauftragt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Kampf, Pentagon, Kampfflugzeug
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?