22.03.02 15:21 Uhr
 9
 

Sechs Tote bei neuen Gewaltausbrüchen in Indien

In Ahmedabad, Staat Gujarat in Indien, kam es erneut zu gewalttätigen Tumulten mit religiösem Hintergrund, in deren Folge fünf Menschen im Kugelhagel der Polizei starben und einer niedergestochen wurde. 14 Personen wurden verletzt.

Bei diesen Ausschreitungen handelt es sich um die schwersten seit ihrem Beginn vor 3 Wochen, als Hindus und Moslems sich gegenseitig mit Steinen bewarfen und 50 Geschäfte in Brand setzten.

Die jüngsten Gewaltausbrüche wurden ausgelöst, als eine Gemeinschaft von Moslems sich auf den Moharram, den Begin des neuen islamischen Jahres vorbereiteten. Immer wieder kommt es in Indien zu religiös motivierten Ausschreitungen.


WebReporter: newsagent
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gewalt, Indien
Quelle: www.cnn.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn
CSU-Parteitag: Doppelspitze mit Seehofer und Söder gewählt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: "Ich möchte einfach leben", erzählt ein Obdachloser
Nordkorea Konflikt: Trump setzt auf Putins Hilfe
Studie: WLAN soll Schuld sein an immer mehr Fehlgeburten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?