22.03.02 15:19 Uhr
 640
 

Womit hält man User auf Internetseiten fest? - Mit "Mousetrapping"

Das sogenannte 'Mousetrapping' ist eine hinterlistige Methode, Internetsurfer auf Webseiten 'festzuhalten'. Es ist eine Art Falle für die Computermaus, die wie folgt funktioniert:

Betritt der User eine entsprechende Webseite, so werden die Schaltflächen 'Zurück' und 'Beenden' deaktiviert. Versucht man die Webseite zu schließen, so öffnet sich eine neue Webseite mit dem gleichen oder anderem Inhalt.

Meistens wird 'Mousetrapping' von Pornoseiten verwendet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Newsfinder Jack
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, User
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will
Empfehlung: Windows 7 sollte bald ausgemustert werden
Apple gewinnt Markenrechtsstreit: Tech-Firma darf keine Birne im Logo haben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer