22.03.02 14:08 Uhr
 3
 

J&J erwartet Sonderbelastung aus der Akquisition von Tibotec-Virco

Der Pharmakonzern Johnson & Johnson akquiriert die private belgische Biotechfirma Tibotec-Virco NV für 320,0 Mio. Dollar. In diesem Zusammenhang verbucht das Unternehmen eine Sonderbelastung von 145,0 Mio. Dollar für die Abschreibung von Forschungs- und Entwicklungskosten.

Die Übernahme soll im zweiten Quartal abgeschlossen werden. Der Sondereffekt verringert das Ergebnis des zweiten Quartals um 5 Cents je Aktie, wobei das Ergebnis vor Einmaleffekten in 2002 oder 2003 nicht beeinflusst wird.

Die Aktien stiegen in New York um 0,48 Prozent und schlossen bei 64,80 Dollar.


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Sonde
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bank gibt verdächtige Geschäfte von Donald Trumps Schwiegersohn bekannt
Modelabel Asos empört mit Verkauf von "Choker": An Hals geschlossener Gürtel
Preise für Zigaretten steigen ab 01. März 2018 erneut



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ferrari plant Elektrosportwagen und SUV
"Neger" im Kreuzworträtsel von Chemnitzer Klinikmagazin
Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?