22.03.02 11:46 Uhr
 274
 

Notfall-System für das Internet geplant - alles muss nutzbar bleiben

Die The Internet Engineering Task Force (IETF) will ein Notfall-System für das Internet entwickeln. Es gilt dabei, Systeme wie Instant Messaging, Email Videostream sowie Datenbanken online zu halten, z.B. nach Katastrophen.

Nun soll ein Gremium klären, in wie weit man die Rahmenbedingungen und gegebenen Internet-Protokolle nutzen kann. So soll es im August diesen Jahres die ersten Richtlinien dafür geben.

Als ein wichtiger Punkt sieht Frad Baker (Gründer der IETF), das Zusammenführen vom TK- und Internetbereich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, System, Notfall
Quelle: www.e-media.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt
Umfrage: Sex-Roboter-Revolution wird kommen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sebastian Kurz als "Baby-Hitler"?
Ex-"Pussycat Dolls"-Sängerin Kaya Jones sagt, Band war ein "Prostitutionsring"
Bayer aus Schwaben gewinnt 3,2 Mio. Euro Lotto-Jackpot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?