22.03.02 07:04 Uhr
 87
 

EMI will sich von etwa 400 Künstlern und Firmenbeteiligungen trennen

Wie SSN schon berichtete, ist zur Zeit bei dem Musikkonzern EMI Electrola Sparen angesagt und deshalb will man sich weltweit auch von etwa 400 Künstlern trennen. Der Firmenchef Lévy hält sein Unternehmen in dieser Hinsicht für 'aufgebläht'.

In Finnland habe man zum Beispiel 49 Finnen unter Vertrag, obwohl Lévy bezweifelt, 'dass es 49 Finnen gibt, die singen können'.

Roger Faxon, der Finanzchef von EMI, gab zu, dass EMI auch seine Beteiligung an HMV, einem Handelsunternehmen, abstoßen will. Ebenso wird erwägt aus der 'VIVA Media' auszusteigen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Künstler
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen. Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung
Frankreich: Wegen Kältewelle fordert Umweltministerium zum Stromsparen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rassistischer Deutschland Hasardeur macht Propaganda
Inzest-Deutsche: Sohn vergewaltigt Mutter im Suff- Ihr stöhnen machte ihn an...
Wie beim IS - Kinder erst von Neonazis vergewaltigt, dann an andere verkauft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?