22.03.02 00:42 Uhr
 102
 

Zwei Todesraser in der Schweiz bekommen 6 1/2 Jahre Knast

Ein Mädchen (14) und ein Junge (15) mussten bei Luzern in der Schweiz sterben, weil zwei Raser die Landstrasse zur Rennstrecke machten. In Abständen von 2 Metern und 130 km/h fuhren die zwei Männer die jungen Leute tot.

Das Kriminalgericht in Luzern sprach die Männer, die aus Mazedonien bzw. Jugoslawien stammen schuldig und erteilte je 6 1/2 Jahre Haft zuzüglich fünf Jahre Verbot, die Schweiz zu betreten. Das Urteil wurde allgemein mit Genugtuung aufgenommen.

Die Richter sahen es als erwiesen an, dass die Männer genau wussten, dass durch ihr Verhalten Menschenleben in Gefahr gebracht wurden und ging somit von Vorsatz aus.
Die Täter sind bereits in den Akten wegen Verkehrsdelikten vermerkt gewesen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: