22.03.02 00:37 Uhr
 151
 

Keine Zukunft für kostenpflichtige Internetangebote?

Das Ende der Kostenloskultur im Internet prophezeihen und fordern T-Online sowie diverse andere Internetdienstleister schon seit längerem.

Meinungs- und Marktforschungsintitute sehen indes keine große Zukunft für kostenpflichtige Internetdienste: Angebote, die sich an die breite Masse richten ('General Interest'), haben keine Aussichten darauf, große Umsätze zu bescheren.

Im Gegenteil: Das Risiko, dass die User verärgert vom ganzen Internetauftritt einer entsprechenden Firma Abstand nehmen, ist ganz realistisch. Damit könne, so ein Meinungsforschungsinstitut, letztlich gar das Image der Marke Schaden nehmen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Internet, Zukunft, Kosten
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?