21.03.02 23:59 Uhr
 166
 

Singapur: Rettet positiver Drogentest Julia vor dem Galgen?

Die deutsche Schülerin Julia Bohl, der wegen Drogenhandels in Singapur die Todesstrafe droht (SSN berichtete mehrfach), hat nun leisen Grund zur Hoffnung.

Julia hatte einen Urintest machen müssen. Dieser Urintest fiel positiv aus, und ausgerechnet das könnte ihr zum Vorteil gereichen.

Der Grund: Drogenkonsum wird weitaus milder bestraft als Drogenhandel. Ob das Gericht ihr glauben wird, dass sie die Drogen nur selbst konsumiert hat, steht aber noch in den Sternen.


ANZEIGE  
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Droge, Singapur
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?