21.03.02 23:40 Uhr
 25
 

Alzheimer-Frühprognose wird immer wahrscheinlicher

Im neuen Science-Heft Nummer 295 wird über die Möglichkeit der Früherkennung von Alzheimer berichtet. Eine neue Methode findet derzeit bei Mäusen einen optimistischen Verlauf.

Ein Bluttest würde eine Früherkennung der Demenz-Erkrankung schon 10-20 Jahre vor dem eigentlichen Alzheimer-Ausbruch ergeben. Eigentliche Ursache der Gehirnerkrankung sei eine Verklumpung von Proteinteile im Gehirn.

Ein Team von Medizinforschern an der Fakultät der Washington Universität in St. Louis machen derzeit Versuche mit Spritzen von Antikörpern bei Versuchstieren; diese sollen die Ausschüttung des Beta-Amyloid-Peptids aus dem Gehirn ins Blut ermöglichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LUCKYBULL
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Alzheimer
Quelle: www1.donau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Zehn Kleinkinder könnten durch homöopathische Mittel gestorben sein
Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung will korrupte Firmen auf schwarze Liste setzen
"Keeping Up with the Kattarshians": Isländische Reality-Show mit Katzen ein Hit
FPÖ-Chef muss wegen Beleidigung 12.000 Euro an Frauenhäuser bezahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?