21.03.02 17:58 Uhr
 38
 

"Abendzeitung" wegen Verletzung der Persönlichkeitsrechte verklagt

Die Eltern der ermordeten Vanessa haben gegen die Münchner 'Abendzeitung' eine Klage eingereicht. Die Zeitung hat die Persönlichkeitsrechte durch eine Falschmeldung verletzt.

Die Überschrift des Artikels lautete: 'Der schreckliche Verdacht: War es der kleine Bruder?' Nun wollen sie eine Richtigstellung auf der Seite 1, ansonsten wird die Zeitung auf eine fünfstellige Summe verklagt.

Derzeit versuchen sie, sich außergerichtlich zu einigen. Wie der Stand der Verhandlungen ist, darüber ist nichts bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 2PAC*Shakur
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Verletzung, Persönlichkeit, Abendzeitung
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkräfte" schlagen afrikanisches Kleinkind mit Schlagringen krankenhausreif
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?