21.03.02 15:22 Uhr
 60
 

Fehlsichtigkeit: Extern aktivierbarer künstlicher Muskel soll helfen

Wissenschaftler an der Universität von New Mexico forschen derzeit an einer neuen Methode, Fehlsichtigkeit zu korrigieren, die sich zwar bizarr anhört aber nach Angaben der Forscher vielversprechend ist.

Ein künstlicher Muskel, der als Band um den Augapfel gelegt und an diesem festgenäht wird, soll auf Knopfdruck das Auge zusammendrücken und so den Focus auf die jeweilige Situation anpassen.

Will der Anwender z.B. lesen, stellt er den Muskel an einem Schalter hinter dem Ohr auf den gewünschten Focus ein. Der künstliche Muskel bekommt einen elektrischen Impuls und zieht sich zusammen, dadurch wird der Augapfel dann zusammengedrückt.


WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: aktiv, Muskel
Quelle: www.newscientist.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gauland-Aussagen: AfD-Chefin Frauke Petry versteht, "wenn Wähler entsetzt sind"
Sachsen: Vater und Söhne abgeschoben - Mutter und Tochter können bleiben
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?