21.03.02 14:10 Uhr
 21
 

Herzinfarkt: Implantierter Defibrillator soll Leben retten

Patienten haben nach einem Herzinfarkt eine deutlich verbesserte Überlebenschance wenn ihnen ein prophylaktischer Defibrillator implantiert wurde.

Nach durchschnittlich zwanzig Monaten war knapp ein Fünftel der Patienten ohne implantierten Defibrillator verstorben. Die Sterblichkeitsrate bei den Patienten mit diesem Gerät lag dagegen nur bei etwas über 14 Prozent.

Laut Studienleiter Dr. Moss aus Atlanta sei alleine in den Vereinigten Staaten der Einsatz des Defibrillators für drei Millionen Patienten sinnvoll.


WebReporter: Gorgobert
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Leben, Herzinfarkt
Quelle: www.aerztezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Paderborn: Ältestes Plesiosaurier-Fossil gefunden
Russische Raumkapsel ist mit drei Astronauten zur ISS gestartet
USA: Pentagon forschte heimlich nach UFOs



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gratispornos durch Ende der Netzneutralität wahrscheinlich vor dem Aus
Angela Merkel will sich "mit aller Kraft" für Berliner Terroropfer einsetzen
Fußball: BVBs neuer Trainer träumt nach zwei Siegen bereits von Pokaltitel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?