21.03.02 12:17 Uhr
 125
 

Schüler steuern Minisatellit "Kolibri"

Russische und australische Schüler dürfen nun unter Anleitung von Fachleuten den russischen Minisatelliten 'Kolibri' steuern. Die Schüler hatten bereits an der Entwicklung des gerade mal 20 kg leichten Satellits mitgewirkt.

'Kolibri' liefert Wetterdaten der oberen Stratosphäre und beobachtet kosmische Erscheinungen. Er wurde gestern von einem russischen Raumfrachter in etwa 300 bis 400 km Höhe ausgesetzt.

Die Daten, die der Minisatellit funkt, sollen auch für Unterrichtszwecke genutzt werden.

Finanziert wird das Projekt von zwei australischen Schulen.


WebReporter: delerium
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Schüler
Quelle: portale.web.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Wahl 2017: In Basdorf bekamen NPD, AfD und Linke je ein Drittel aller Stimmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?