21.03.02 11:21 Uhr
 245
 

Sozialhilfebeamtin erschlich mind. 100.000 Euro Sozialhilfe

Mindestens 100.000 Euro Schaden, das ist die Bilanz des Betrugs einer Münchner Sozialhilfebeamtin. Sie zahlte zwei Komplizen über Jahre teils hohe Sozialhilfe aus, die Beute wurde geteilt.

Alle drei sitzen nun in Untersuchungshaft. Gegen die Beamtin wird wegen wegen eines besonders schweren Falles von Untreue, Betrug sowie gewerbsmäßiger Bestechlichkeit ermittelt.

Ob sie im Amt selbst Komplizen hatte oder ob Vorgesetzte ihre Aufsichtspflicht verletzten, wird derzeit noch untersuscht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Euro, 100, Sozialhilfe
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft
Brand in Asylunterkunft - Heilbronner Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?