21.03.02 11:16 Uhr
 2.011
 

Wenn sie nicht zum Orgasmus kommt, stören Blockaden im Kopf den Sex

Exakte Statistiken, wie viele Frauen tatsächlich unter Orgasmusstörungen leiden, sind bisher zwar ausgeblieben, aber nach deutschen und amerikanischen Studien zufolge erleben immerhin 10-25% aller sexuell aktiven Frauen nie einen 'Gipfel der Lust'.

Die Lust entsteht im Kopf und vielen Frauen, die unter einer Orgasmusstörung leiden, fällt es einfach schwer, sich dem Partner ganz hinzugeben und haben Angst, die Kontrolle zu verlieren. Oft werden aber auch Stress und Probleme zur Blockade.

Aber auch körperliche Ursachen können zum Teil ausschlaggebend sein. Wenn die Frau zu verkrampft ist oder z.B. eine schwache oder durch eine Geburt geschädigte Beckenmuskulatur besitzt. Die Muskulatur kann allerdings durch Übungen verbessert werden.


WebReporter: Nachttigerin
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Sex, Kopf, Orgasmus, Blockade
Quelle: www.lifeline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Zu viele Selfies sind ein Zeichen für eine psychische Störung
Test zur geistigen Gesundheit: Donald Trump musste Löwen und Nashörner benennen
Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?