21.03.02 11:02 Uhr
 428
 

Schleudertrauma: Schmerzensgeld unter Umständen auch bei leichtem Unfall

Einem nun gefällten Urteil des Oberlandesgerichtes Celle ist zu entnehmen, dass Autofahrer auch bei nur leichten Auffahrunfällen unter Umständen Schmerzensgeld für ein Schleudertrauma erlangen können.

Obwohl es bei einer plötzlichen Beschleunigung auf bis zu 10 km/h eigentlich nicht zu einer Verletzung der Wirbelsäule kommt, erhielt der Kläger in einem solchen Fall 1.000 Euro Schmerzensgeld.

Es komme aber, wie die Richter feststellten, auf den Einzelfall an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Vicomte
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Unfall, Schmerz, Schmerzensgeld, Umstände
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADFC-Umfrage: München ist keine beliebte Stadt bei Fahrradfahrern
Dachau: Tanken für 11,9 Cent pro Liter
EU-Kommission gibt formelle Zustimmung für Pkw-Maut



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?