21.03.02 09:08 Uhr
 52
 

Apple hebt die Preise an

Der amerikanische Computerhersteller Apple hat über Nacht die Preise für die neuen iMacs angehoben. Jeder der Computer, die aussehen wie eine Schreibtischlampe, soll jetzt rund 100 Dollar mehr kosten als zuvor.

Als Grund wurden die gestiegenen Preise für die Komponenten genannt. So verteuerten sich z.B. die Preise für Speicher seit Einführung des neuen iMacs um 200 Prozent. Auch die Kosten für die TFT Monitore seien deutlich angestiegen, hieß es von Apple als Begründung.

Seit Einführung des neuen Modells vor wenigen Monaten wurden bereits 125.000 Exemplare verkauft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Apple
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen
PSA-Chef: Sanierungsfall Opel soll bei Übernahme deutsches Unternehmen bleiben



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rapper K.I.Z starten Schlagerprojekt namens "Die Schwarzwälder Kirschtorten"
Bangkok: Hype um deutsche Küche
Umfrage: US-Bürger vertrauen Medien mehr als Donald Trump


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?