20.03.02 21:05 Uhr
 167
 

Vor Ausbruch: Einige Vulkane setzen Radioaktivität frei

Einige Vulkane der Erde geben vor einem Ausbruch eine Art Warnung ab - sie setzen Radioaktivität frei. So lautet die mit einer Studie unterstützten Theorie zweier Experten aus Taiwan, die von Kollegen mit Skepsis beurteilt wird.

Grundlage der Studie sind die Ausbrüche des philippinischen Vulkans Mayon in den Jahren 1999 und 2000. Im Umfeld des Vulkans haben die Wissenschaftler Polonium-210 in der Luft nachgewiesen. Polonium-210 ist das Zerfallsprodukt von Radon-222.

Radon-222 ist in der Lava nachweisbar. Bei Ausbrüchen anderer Vulkane vor mehr als 20 Jahren wurde ebenfalls Polonium-210 nachgewiesen. Diese Erkenntnisse könnten als Grundlage zu einem Frühwarnsystem dienen, so die Experten.


WebReporter: Shutt
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Radio, aktiv, Vulkan, Ausbruch, Radioaktivität
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mexiko/Maya-Kultur: Weltweit längste Unterwasserhöhle entdeckt
Schlaustes Kind der Welt ist 13-jähriger Junge aus Ägypten
Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Deutsche IS-Anhängerin zu Tode verurteilt
56,4 Prozent der SPD für Koalitionsverhandlungen mit der Union
Schwacher Quotenstart fürs Dschungelcamp 2018


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?