20.03.02 17:57 Uhr
 414
 

OVG-Urteil: Sofortiges Abschleppen bei Behindertenparkplatz-Mißbrauch

Am gestrigen Dienstag hat das Oberwaltungsgericht, kurz OVG, in Schleswig-Holstein ein neues Grundsatz-Urteil bezüglich ungerechtfertigtem Parken auf Behindertenparkplätzen gesprochen.

Demnach können derartige Falschparker unverzüglich abgeschleppt werden, ohne daß die zuständigen Ordnungsbehörden auch nur versuchen müssten den Aufenthaltsort des Fahrers bzw. des Fahrzeughalters ausfindig zu machen.

Die Kosten für das Abschleppen werden dem Fahrer respektive dem Fahrzeughalter in Rechnung gestellt. In der Urteilsbegründung heißt es, daß die Funktionalität dieser Sonderparkflächen, ähnlich einer Feuerwehrfläche, dauerhaft gewährleistet sein muß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitechariot
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Urteil, Behindert
Quelle: www.auto.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem
Tennis: Angelique Kerber siegt in Eastbourne


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?