20.03.02 17:22 Uhr
 3
 

IKB und KfW schließen Global-Darlehen in Höhe von 500 Mio. Euro ab

Im Rahmen ihrer strategischen Allianz für den Mittelstand haben die IKB Deutsche Industriebank AG und die Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) in der letzten Woche ein Global-Darlehen mit einem Volumen von 500 Mio. Euro abgeschlossen.

Mit diesem neuen Förderprodukt, das die KfW erstmalig platziert, erhält die IKB die Möglichkeit, im Rahmen des Global-Darlehens eine Vielzahl von Einzelkrediten zu attraktiven Konditionen an mittelständische Unternehmen zu vergeben. Die Förderkredite müssen nicht mehr, wie dies sonst bei Fördermitteln der Fall ist, einzeln beantragt und refinanziert werden. Ein weiterer entscheidender Vorteil besteht darin, dass die IKB bei der Kreditvergabe nicht mehr an die Einheitsmarge von 1 Prozent gebunden ist, sondern diese in Abhängigkeit von der Bonität des Kreditnehmers festlegen kann. Dies ist ein wesentlicher Schritt in Richtung Basel II.

Zudem bereiten IKB und KfW eine neue CLO-Transaktion unter Nutzung der KfW-Plattform PROMISE vor. Geplant ist die Ausplatzierung von Kreditrisiken aus einem Kreditportefeuille der IKB von inländischen Mittelstandskrediten in Höhe von 3,65 Mrd. Euro. Die IKB wird hiermit im Anschluss an die erstmalige Transaktion dieser Art im Dezember 2000 - damals umfasste das Basisportfolio Mittelstandskredite in einem Gesamtvolumen von 2,5 Mrd. Euro - eine weitere Entlastung des Eigenkapitals erfahren und somit entsprechendes Potenzial für die Vergabe neuer Mittelstandskredite schaffen. Die Transaktion ist für Ende März 2002 vorgesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Höhe, Global, KfW, Darlehen
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Evian-Wasser zur "Mogelpackung des Jahres" gewählt
Stromversorgung wegen extreme Kälte und AKW-Ausfall in Frankreich angespannt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Halle(Saale): Von 100 eingestellten Flüchtlingen kommt nur noch einer
Künftig nur noch Tempo 30 in Ortschaften?
AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?