20.03.02 15:03 Uhr
 312
 

Premiere behält Rechte an Fußball-WM 2002 - Kein Verkauf an ARD/ZDF

Der Premiere-Geschäftsführer Georg Kofler hat Meldungen widersprochen, die Kirch-Gruppe würde die kompletten Übertragungsrechte an der WM 2002 an ARD und ZDF verkaufen, um die finanziell angeschlagene Lage des Unternehmens zu verbessern.

Premiere werde wie geplant alle 64 Spiele live im PayTV-Programm senden, die öffentlich-rechtlichen Sender erhielten keine zusätzlichen Übertragungsrechte - der ursprüngliche Vertrag habe weiterhin Bestand.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, WM, Verkauf, Recht, ARD, ZDF, Premier, Premiere
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Musiker Goldie verrät versehentlich Identität von Street-Art-Künstler Banksy
Schauspieler Curtis Armstrong packt über Sex-Abenteuer von Tom Cruise aus
Anweisungen von "Kraftwerk" bei Tour aufgetaucht: Nicht mit der Band sprechen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz verabschiedet: Führerscheinentzug bei Straftaten
Wegen Sturmtief "Paul" mussten 2.400 Menschen in Berliner Flughäfen übernachten
Acht arabische Prinzessinnen wegen moderner Sklaverei schuldig gesprochen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?