20.03.02 15:03 Uhr
 312
 

Premiere behält Rechte an Fußball-WM 2002 - Kein Verkauf an ARD/ZDF

Der Premiere-Geschäftsführer Georg Kofler hat Meldungen widersprochen, die Kirch-Gruppe würde die kompletten Übertragungsrechte an der WM 2002 an ARD und ZDF verkaufen, um die finanziell angeschlagene Lage des Unternehmens zu verbessern.

Premiere werde wie geplant alle 64 Spiele live im PayTV-Programm senden, die öffentlich-rechtlichen Sender erhielten keine zusätzlichen Übertragungsrechte - der ursprüngliche Vertrag habe weiterhin Bestand.


WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Fußball, WM, Verkauf, Recht, ARD, ZDF, Premier, Premiere
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater wird Polygamie gestattet
Wien: Permanent furzender Flugpassagier veranlasst Notlandung
Jetzt hattest die SPD geschafft,erstmals hinter AFD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?