20.03.02 14:13 Uhr
 29
 

EMI will fast 20 Prozent seiner Leute entlassen

Der Musikkonzern EMI hat zur Zeit weltweit noch etwa 10.000 Mitarbeiter, aber spätestens im September werden es 1800 weniger sein. Die meisten davon werden noch im März gefeuert. Man erhofft sich dadurch jährliche Einsparungen von 157,5 Mio. Euro.

Die Entlassungen werden aber zunächst einmal mit 100 Mio. Pfund (ca. 160 Mio. Euro) zu Buche schlagen.

EMI hatte in den letzten sechs Monaten zwei Mal sogar eine Gewinnwarnung herausbringen müssen, deshalb sei diese Restrukturierung notwendig.

Bei EMI sind auch Robbie Williams und Kylie Minogue unter Vertrag, der 'Abschied' von Mariah Carey nach ihrem verpatzten Album 'Glitter' kostete das Unternehmen Anfang des Jahres immerhin 20 Millionen Pfund, das sind umgerechnet 32 Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Leute
Quelle: www.rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Bahn macht 716 Millionen Euro Gewinn
"true fruits"-Chef: Seine in Stahl gegossenen Hoden sind nun Trophäe für Preis
Whistleblowing-Boom im Finanzsektor und Behördenpannen: Grüne fordern Gesetz



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen
Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?