20.03.02 13:41 Uhr
 53
 

"Resident Evil"-Filmstar Michelle Rodriguez schwärmt von Berlin

Michelle Rodriguez weilt zu Dreharbeiten des mit Spannung erwarteten Films Resident Evil in der bundesdeutschen Hauptstadt Berlin. Während ihrer Zeit in Berlin hat sie die Stadt nach eigenen Worten kennen und lieben gelernt.

In einem Interview sagte sie weiter, dass es in den Clubs viel freizügiger zuginge als anderswo. Sie meinte weiter, dass man in einem Park nackt einen Joint rauchen könne, ohne dass es jemanden wirklich stört.

Allerdings ist Rodriguez auch der Meinung, dass Berlin einen größeren Club bräuchte, weil die vorhandenen zu klein sind. Weniger Gefallen findet sie daran, dass die Leute in Deutschland einem Fremden direkt in die Augen schauen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schwarze Dame
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Berlin, Resident Evil
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
"Resident Evil 7": Keine Quick Time Events - Dennoch soll nicht alles anders sein
"Resident Evil 7": Capcom kündigt blanken Horror an



Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Resident Evil 4" wird im August für PlayStation 4 und Xbox One erscheinen
"Resident Evil 7": Keine Quick Time Events - Dennoch soll nicht alles anders sein