20.03.02 12:33 Uhr
 3
 

WSJ: Goldman Sachs mit Stellenabbau?

Die US-Investmentbank Goldman Sachs Group Inc. könnte ihre Belegschaft nach Angaben des Wall Street Journal um 4-6 Prozent bzw. bis zu 1.360 Mitarbeiter reduzieren.

Wie die Zeitung am Mittwoch berichtet, hat das Wall Street-Unternehmen erst am gestrigen Dienstag einen Gewinnrückgang um 32 Prozent im ersten Quartal ausgewiesen. Laut CFO David Viniar sollte sich die Anzahl der Stellenstreichungen jedoch verringern, wenn die Geschäftsbedingungen konstant bleiben. Ende des Jahres sollte die Gesamtmitarbeiterzahl im mittleren einstelligen Prozentbereich gesunken sein, so Viniar weiter.

Dem Unternehmen zufolge hat man im abgelaufenen Quartal 541 Arbeitsplätze (2 Prozent der Belegschaft) abgebaut, womit Ende des Quartals noch 22.136 Mitarbeiter im Konzern beschäftigt waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Stelle, Stellenabbau, Goldman Sachs
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Wirtschaftsberater bekommt von Goldman Sachs 100 Millionen Boni
Prozess Goldman Sachs: Prostituierte wurden bezahlt, um Auftrag zu erhalten
"Süddeutsche Zeitung": Wladimir Putin entschuldigt sich für Goldman-Sachs-Vorwurf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Wirtschaftsberater bekommt von Goldman Sachs 100 Millionen Boni
Prozess Goldman Sachs: Prostituierte wurden bezahlt, um Auftrag zu erhalten
"Süddeutsche Zeitung": Wladimir Putin entschuldigt sich für Goldman-Sachs-Vorwurf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?