20.03.02 12:05 Uhr
 23
 

Bilder, Videos und Multimedia auf dem Handy - noch 2002 in den USA

Die auf der CeBit vorgestellte iMode-Technologie wird wahrscheinlich noch dieses Jahr Einzug in die USA halten. In Deutschland sind bereits die ersten iMode-Handys erhältlich.

Der iMode-Erfinder NTT DoCoMo hat vor, iMode über den amerikanischen Mobilfunkanbieter AT&T Wireless anzubieten.

Dies wird jedoch nicht einfach werden. In den USA werden solche Services sehr viel weniger genutzt als in Europa und Asien. Schätzungsweise senden die Amerikaner 350 Mio. Textnachrichten im Monat. Die Zahl in Europa liegt bei ca. 30 Mrd. Nachrichten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lactrik
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: USA, Bild, Video, Handy, Multimedia
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Filesharing: Mutter muss Mann und Kinder nicht ausspionieren
Studie: Nutzer können über den Browser identifiziert werden
Kinderpuppe "Cayla": Bundesnetzagentur geht gegen spionagefähiges Spielzeug vor



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europapark Rust: Miss Germany 2017 kommt aus Sachsen
USA: Telefon von Adolf Hitler wurde für 243.000 Dollar versteigert
Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?