20.03.02 11:52 Uhr
 12
 

Philipp Holzmann: Banken lehnen Konzept ab

Für die angeschlagene Philipp Holzmann AG, den zweitgrößten Baukonzern in Deutschland, sieht es bezüglich einer neuerlichen Rettung derzeit nicht sehr rosig aus.

Am Mittwoch teilten die drei großen deutschen Banken, Dresdner Bank, Commerzbank und die Münchner Commerzbank mit, dass man langen Verhandlungen und Gesprächen nicht bereit sei, das Sanierungskonzept des angeschlagenen Baukonzerns zu unterstützen. Das Konzept sei nicht tragfähig, so u.a. die Aussage der Dresdner Bank.

Zuvor hatte bereits die Commerzbank ihre Ablehnung bekannt gegeben. Wie es nun für Holzmann weiter geht, bleibt abzuwarten. Der Konzern sah bisher ein Konzept vor, in dem die Banken für 86 Mio. Euro den Holzmann-Gebäudedienstleister HSG übernehmen und des Weiteren auf Forderungen in der Höhe von 114 Mio. Euro verzichten sollten. Mit diesem Plan sollte die Insolvenz des Konzerns verhindert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Konzept
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?