20.03.02 10:13 Uhr
 6.420
 

Morpheus: Spyware enthalten - der Internet Explorer wird manipuliert

Die Meldungen um das P2P-Programm Morpheus reißen nicht ab. Nach dem abrupten Ausfall der Software, dem Wechsel zum Gnutella-Netzwerk und der neuen Software kommen Meldungen von Spyware mit ins Spiel.

Natürlich gibt MusicCity/StreamCast die Morpheus-Version als 'Spyware-frei' aus. Doch leider ist das nicht der Fall. Die Datei 'bpboh.dll' kopiert sich in das Windows-Verzeichnis. Diese Datei manipuliert den Internet Explorer von Microsoft (IE).

Die Datei lenkt Nutzer vom IE auf Webseiten der Werbekunden von Morpheus. Gibt man z.B. 'amazon.de' ein, wird man erstmal auf eine Morpheus-Partnerseite gelenkt. Dieses neue 'Feature' von Morpheus wird jedoch dem Anwender verschwiegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Internet Explorer, Explorer, Spyware
Quelle: www.intern.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?